Das war der MVpreneur Day 2017

Bildquelle: pixflut (Jessica Brach)

Vorkonferenz | 09.30 – 12.00 Uhr

Im Rahmen der Vorkonferenz treffen sich interessierte Unternehmer, Unternehmerinnen und erfahrene Privatinvestoren um sich über die Chancen und Risiken eines privaten Investments in junge aufstrebende Unternehmen auszutauschen.

Zeit Mittwoch |  14.06.2017 | 09.30-12.00 Uhr
Vorkonferenz Konzil- und Professorenzimmer, Universitätsplatz 1, Universitätshauptgebäude
09.30 – 09.40 Uhr Begrüßung Zentrum für Entrepreneurship
09.40 – 10.10 Uhr In Start-Ups investieren – hohes Risiko?
Wolf Kempert, Vorstand Business Angels Club Berlin Brandburg
10.10 – 10.40 Uhr Investment gesucht. Angel Investoren berichten
 10.40 – 11.00 Uhr Pause & Netzwerk
 11.00 – 11.30 Uhr  Investor gesucht. Ein Start-Up berichtet.
 11:30 – 11:45 Uhr  Zuschuss für Wagniskapital & Steuerliche Anreize
Christian Wegner, ETL Unternehmensberatung AG
 11.45 – 12.45 Uhr  Zuschuss für Wagniskapital & Steuerliche Anreize
Christian Wegner, ETL Unternehmensberatung AG
 11.45 – 12.45 Uhr  Persönliche Gespräche &  Wechsel zum Ulmencampus 69

Hauptkonferenz | 13.15 – 21.00 Uhr

Zeit Mittwoch, 14.06.2017 Universität Rostock,
Audimax, Campus Ulmenstr. 69
ab 12:30 Registrierung & Einlass
13:15 Eröffnung – Moderation: Torsten „Torte“ Dück,  Antenne MV
Zentrum für Entrepreneurship der Universität Rostock
13:20 Begrüßung Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock
13:30 Impulsrede Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern (angefragt)
13:45 Keynote “Startup-Venture oder Startup-Adventure? – Unternehmertum von der Gründung zum Exit“
Moritz von Grotthuss, Managing Director (CEO), gestigon GmbH
14:30 QUICK & DIRTY
Start-Ups zeigen Gesicht
14:45 PAUSE
Networking & Coffee & StartUps
15:30 „Hidden Champion“- Keynote
Torsten Gebert, Geschäftsführer Future TV Group
16:15 Start-Up Pitches!
10 Teams á 60 Sekunden – Wer überzeugt das Publikum?
16:45 Pitch–Award Verleihung
Heiko Beyer, Steuerberater & Partner ECOVIS Rostock
Robert Weber, Geschäftsführer Antenne MV
17:00 Aufschlauen
17:15 Workshop Runde I Workshops 1 bis 5
18:15 Wechsel
18:30 Workshop Runde II Workshops 6 bis 10
ab 19:30 MVpreneur Day Lounge Fingerfood, Open Space & CAREERS KUBB
ab 21:00 Partner Event „Crossing Lounge“
Networking & Music Club Location DejaVue, Warnowufer 60, 18057 Rostock

Abendveranstaltung | ab 21.00 Uhr

ab 21:00 Partner Event „Crossing Lounge“ Networking & Music Club Location DejaVue, Warnowufer 60, 18057 Rostock

Die Vorkonferenz  „In Startups investieren – hohe Risiken & hohe Renditen?!“

Im Rahmen der Vorkonferenz treffen sich interessierte Unternehmer, Unternehmerinnen und erfahrene Privatinvestoren um sich über die Chancen und Risiken eines privaten Investments in junge aufstrebende Unternehmen auszutauschen.
Die Beschaffung des notwendigen Startkapitals stellt insbesondere viele innovative Start-Ups  in M-V vor eine große Herausforderung. Ein Weg um Eigenkapital für die frühe Phase der Gründung zu erhalten, ist die Finanzierung durch einen Business Angel bzw. privaten Investor. Mehr dazu …

Arena der Investoren

ospa-800

Das Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) der Universität Rostock lädt am 14. Juni 2017 Start-Ups ein, mit Geldgebern in Kontakt zu treten. Parallel zu den Workshops findet am Nachmittag des MVpreneur Days eine geschlossene Veranstaltung statt, in der ausgewählte Start-Ups die Möglichkeit haben vor Unternehmern und Investoren zu pitchen. Ziel ist es nicht nur individuelles Feedback von erfahrenen Unternehmern zu erhalten sondern auch wichtiges Kapital einzuwerben.

Bewerben Sie sich bis zum 15. Mai mit Ihrem aussagekräftigen Pitchdeck per e-mail an zfe@uni-rostock.de. Für Ihre Bewerbung gibt es keine thematischen Einschränkungen. Die Qualität des Teams und des Vorhabens sind entscheidend.

Wir suchen: Wachstumsstarke Start-ups mit Standort in M-V
Sie suchen: Finanzstarke Partner, die sich mit Kapital, Know-how und ihren
Netzwerkkontakten beteiligen

Wir wünschen allen teilnehmenden Teams viel Erfolg!

Unsere Schirmherren

Schirmherr Erwin Sellering – Ministerpräsident des Landes

MP_Sellering_neu_800px_Webfassung

Wir können in unserem Land auf eine sehr positive wirtschaftliche Entwicklung zurückblicken: Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern befindet sich auf Wachstumskurs. Weiter gesunken ist die Zahl der Arbeitslosen. Sie befindet sich auf dem niedrigsten Stand seit der Deutschen Einheit. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten wächst. Junge Menschen haben wieder eine Chance in unserem Land. Sie können bleiben und sich eine Zukunft aufbauen. [Weiterlesen …]

Prof. Dr. Wolfgang Schareck – Rektor der Universität Rostock

Die fast 600-jährige Geschichte der Universität Rostock steht für Tradition und Innovation. Neugier, Ideen, Inspirationen und Entdeckergeist sind die Motoren, die innovative Prozesse vorantreiben. Gern fördern wir daher die Kreativität unserer jungen Talente und machen uns für die unternehmerische Kultur stark. Seit 2012 lockt der MVpreneur Day Gründungsbegeisterte aus dem ganzen Land auf den Ulmencampus unserer Universität. [Weiterlesen …]

Frank Berg – Vorstandsvorsitzender der OstseeSparkasse Rostock

Frank_Berg_2015_200x290px

Immer wieder gibt es spannende neue Unternehmen in der Region. Grund dafür ist vor allem, dass es Menschen gibt, die Ideen haben, die sich trauen, die irgendwie einfach anfangen wollen. Nicht zuletzt gibt es erfolgreiche Existenzgründungen aber auch, weil es uns gibt: Schließlich unterstützt die OstseeSparkasse Rostock sowohl ganz konkrete Existenzgründungen als auch vorbereitende Gründerinitiativen in der Region aktiv. [Weiterlesen …]

Wir danken unseren Sponsoren & Medienpartnern

Logo der OstseeSparkasse Rostock

Seit nunmehr fünf Jahren begleitet uns die OstseeSparkasse Rostock als Hauptsponsor. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz besonders bedanken!

WIRO LogoETL LogoGenius Logo
ECOVIS LogoFuture TV Logo
Logo der IHK RostockKlopsch und Partner Logo
Logo von Pro Med ToursLogo der Barmer

Keynote-Speaker 2017

Moritz v. Grotthuss is a tech-nerd, innovation enthusiast, and entrepreneur. After some successful (but somehow boring) years in legal, sales and consultancy, he followed his heart and joined the early stage startup gestigon (www.gestigon.com) as a late founder and CEO in 2012. His core responsibilities covered the strategy of the company, his collection of frequent traveler cards, and most of the commercial stuff (including investor relations). From 2012 to 2017 gestigon developed to be global market leader in gesture control and full body tracking solutions based on 3D data for automotive and AR/VR, had 36 employees and offices in Lübeck (HQ), Sunnyvale/Silicon Valley and Turino/Italy. Early 2017 gestigon was fully acquired by the global automotive tier one Valeo and is, since then, taking the lead to develop Valeo’s 3D vision solutions. Whenever the work for gestigon does not sufficiently fill the weekend, Moritz likes supporting other startups with ‘stories from the war room’ as well as business angel investments. Moritz is married, has kids and loves – if he is not working or at home – outdoor activities.

Torsten Gebert

Torsten Gebert studierte nach seiner Lehre Informatik an der Universität Rostock. Schon während seines Studiums arbeitete er als Softwareentwickler und gründete diverse Unternehmen. Nach einigen Jahren als Geschäftsführer bei der systeon GmbH wurde er 2008 geschäftsführender Gesellschafter der FutureTV Group. Diese beschäftigt inzwischen rund 40 Mitarbeiter an den Standorten Rostock, Berlin und München. In seiner Nebentätigkeit ist er in mehreren Verbänden, Vereinen, Ausschüssen und Aufsichtsräten akSv, treibt die regionale und überregionale Wirtschaft voran und ist immer auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten, neuen Ideen sowie InnovaSonen. Er ist wirtschaftlicher Mentor, Gründer und Unternehmer mit Leib und Seele und äußert immer klar seine Meinung. Bei einem Austausch während einer Zigarre oder einem leckeren Rum freut er sich am meisten 🙂

Keynote Speaker aus den Vorjahren

Die Workshops 2017

Workshop Runde 1

Bereits die industrielle Revolution im letzten Jahrtausend bewirkte eine tiefgreifende und dauerhafte Umgestaltung der Arbeitsbedingungen und Lebensumstände. Die digitale Revolution verläuft deutlich dynamischer. Geschäftsmodelle, die gerade noch ihre goldenen Zeiten erlebt haben, wird es in Zukunft nicht mehr geben. Die Möglichkeiten der Digitalisierung bieten für Unternehmen damit enorme Chancen neue Geschäftsmodelle aufzubauen oder effizienter zu werden. Allerdings bedeutet Digitalisierung nicht nur das Aufgreifen von aktuellen Trends oder das Ausprobieren der neuesten technischen Gadgets.

Damit eine intelligente Nutzung erfolgen kann und kein Geld verschwendet wird, müssen digitale Möglichkeiten, Prozesse und Mitarbeiter in Einklang gebracht werden. Der Workshop zeigt interaktiv grundlegende Richtlinien und Werkzeuge auf, wie dies erfolgen kann.

 

Beispiele für die digitale Revolution der Arbeitswelt:

  • Waverly Labs – Simultane Live-Übersetzung per Ohrstöpsel für eine Welt ohne Sprachbarrieren
  • DHL – Paketkopter – Selbstladende Drohne, die vollautomatisiert Sendungen und Pakete aus einer Packstation entnimmt bzw. hinterlegt
  • Skype for Business – weltweite Online-Teambesprechungen in beliebiger Größe per App
  • Autonomes Fahren – Ein StartUp bringt das weltweit erste Roboter-Taxi auf die Straßen Singapurs

Speaker:

  • Prof. Dr. Michael Leyer, Professur für BWL der Dienstleistungen (Juniorprofessur) an der Universität Rostock

12 Minuten und keine Sekunde länger! Das ist das Motto der Veranstaltungsreihe „12Min.me“, die 2014 in Hamburg ins Leben gerufen wurde. Dabei gibt es  Vorträge, die jeweils 12 Minuten dauern. Anschließend gibt es 12 Minuten für die Gäste, um Fragen zu stellen. Inhaltlich geht es bei dem Netzwerk-Event darum, spannende Projekte vorzustellen aus den Bereichen Unternehmensgründung, Sport, Kultur bis hin zu Marketingthemen.

Seit 2015 gibt es 12Min.me auch in Rostock. Auch hier wird die Eventreihe von einem Team Ehrenamtlicher organisiert.

 

Gründungswillige und auch (Jung-) Unternehmer werden zwangsläufig mit einer Vielzahl rechtlicher Fragestellungen und Entscheidungen konfrontiert. Auch wenn oftmals der Eindruck entsteht es handele sich „lediglich“ um lästige Formalien, so wird die Tragweite einiger Entscheidungen oft erst schmerzlich erkannt wenn es ggf. schon zu spät ist. Dieser Workshop soll anhand praxisnaher Beispiele darlegen, welche besonderen Herausforderungen und auch Fallstricke im unternehmerischen Alltag unter genauerer Beleuchtung der Besonderheiten des Gründeralltages bestehen. Hier wird insbesondere auf das Gesellschaftsrecht, die Vertragsgestaltung, das Markenrecht, die Rechte und Pflichten von Geschäftsführern und Gesellschaftern sowie auf die Besonderheiten von Investorenverträgen eingegangen werden.

Darüber hinaus wird auch auf die eher unbekannte Möglichkeit aufmerksam dargestellt, den Schritt in die Selbstständigkeit im Rahmen der Unternehmensnachfolge zu vollziehen. In dem Workshop wird natürlich die Möglichkeit geboten, viele Fragen zu stellen, gemeinsam zu diskutieren und sich auch über die eigenen Erfahrungen auszutauschen.

Zielgruppe: Studierende, Forscher, Unternehmer

Unternehmen werden gegründet, entwickelt und irgendwann übergeben. Sie schaffen Arbeitsplätze und sichern den eigenen Lebensunterhalt. Allein diese Fakten machen ein Unternehmen unbezahlbar!

Bei einem Perspektivenwechsel kommt aber schnell die Frage nach dem „PREIS?“!

In diesem Workshop kommen alle Akteure an einen „Tisch“: Die OstseeSparkasse Rostock, die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH, die Industrie- u. Handelskammer zu Rostock, die ETL-Gruppe als Unternehmensberater sowie Sie als Unternehmer/innen.

Im Austausch mit den Akteuren werden unterschiedliche Blickwinkel und damit auch mögliche Herangehensweisen an die  Bewertungen vorgestellt und diskutiert.

Dabei soll es um:

–          Praktikerverfahren

–          Rechenmodelle

–          Markteinschätzungen

–         und das wichtige  Bauchgefühl

gehen.

Zielgruppe: Unternehmerinnen und Unternehmer

Speaker:

  • Christian Wegner, ETL Unternehmensberatung AG

Am Anfang steht eine Idee. Und dann? Dann brauchst Du einen Plan…

Bis zur Umsetzung bzw. einer Unternehmensgründung ist es schon ein weiter Weg. Doch die wirkliche Reise beginnt ja erst danach.

Dieser Prozess läuft in Phasen ab. Diese sind gekennzeichnet von unterschiedlichsten und sich verändernden Herausforderungen.

In diesem Workshop soll es um die Phasen gehen.

  • Welchen Herausforderungen gilt es sich zu stellen?
  • Wo findest Du bei wem Unterstützung?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten stehen Dir zur Verfügung?
  • Welche Fähigkeiten solltest Du persönlich in den Phasen erwerben?

Der Workshop wird dir helfen Dich schneller und zielgerichteter weiterzuentwickeln.  Es geht nicht um einen Vortrag, sondern um einen Austausch auf Augenhöhe mit vielfältigen Erfahrungen und praktischen Beispielen aus über 100 Existenzgründungen!

Zielgruppe: Start-Ups, Gründungsinteressierte, Absolventen, Gründer/ -innen, Strategen

Workshop Runde 2

Erfindungen sind in den Hochschulen und Forschungsinstituten an der Tagesordnung. Unternehmerische Professorinnen und Professoren, Dozentinnen und Dozenten sorgen dafür, dass Ideen aus der Forschung zur Anwendung gelangen. Beim Transfer von Forschungsergebnissen durch Ausgründungen spielen sie eine wichtige Rolle. Ohne ihr Engagement würde so manche Erfindung und so manche innovative Geschäftsidee in der Schublade landen.

Zwei Professoren und ein Dozent/Entrepreneur zeigen, wie sie akademische Forschung und unternehmerisches Handeln kombinieren und geben wichtige Tipps wie man aus der Hochschule heraus ein Unternehmen gründet oder eine selbstständige Tätigkeit aufnimmt – und welche Rolle Professoren dabei spielen:

  • Fördermöglichkeiten / Einwerbung von Fördermitteln (EXIST-Gründerstipendium/-Forschungstransfer)
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch die Hochschulen

12 Minuten und keine Sekunde länger! Das ist das Motto der Veranstaltungsreihe „12Min.me“, die 2014 in Hamburg ins Leben gerufen wurde. Dabei gibt es  Vorträge, die jeweils 12 Minuten dauern. Anschließend gibt es 12 Minuten für die Gäste, um Fragen zu stellen. Inhaltlich geht es bei dem Netzwerk-Event darum, spannende Projekte vorzustellen aus den Bereichen Unternehmensgründung, Sport, Kultur bis hin zu Marketingthemen.

Seit 2015 gibt es 12Min.me auch in Rostock. Auch hier wird die Eventreihe von einem Team Ehrenamtlicher organisiert.

 

Exklusiv und informell bietet sich hier die Möglichkeit aktuelle Themen und individuelle Fragen in einem persönlichen Dialog und in entspannter Atmosphäre zu besprechen.

In der VOX-Sendung „Höhle der Löwen“ wird um Anteile gefeilscht wie auf einem Basar. Die Teilnehmer überraschen die Jury immer wieder mit abenteuerlich hohen oder viel zu bescheidenen Bewertungen ihrer Start-ups. Aber wie lässt sich der Wert des Unternehmens zuverlässig berechnen? Oft sind die Start-ups noch so jung, dass es gar keine belastbaren Zahlen gibt. Für die Investoren zählen dann neben Idee und Team vor allem zukunftsorientierte Annahmen zur Markt-,Wettbewerbs- und Umsatzentwicklung.

Der Workshop gibt Tipps um selbstbewusst und klar in die Verhandlung zu gehen und die Investoren so vom Wert des Startups zu überzeugen.

Im Fokus stehen:

  • Geeignete Bewertungsmethoden für Start-Ups
  • Tipps & Tricks rund um das Investorengespräch
  • Spielregeln der Unternehmensbeteiligung
  • v.m

Die Teilnehmer diskutieren gemeinsam mit Start-Ups und Experten aus der Wirtschaft, die regelmäßig den Wert junger Startups ermitteln.

Zielgruppe: Studierende, Forschende, Unternehmer/-innen

Du hast eine Idee, zu der Du Feedback brauchst? Komm’ und stelle sie im Ideenhafen vor!

Egal ob Neugründung, Geschäftsmodell, Projektentwurf oder Konzept, der Ideenhafen lädt dazu ein, sich in vertrauter Atmosphäre von den Ideen anderer inspirieren zu lassen und diese mit weiter zu entwickeln. In nur kurzer Zeit erhalten die Ideen-Gebenden wertvolles und vielseitiges Feedback, sowie Netzwerkzugänge aus der Zuhörerschaft, möglicherweise sogar benötigte Ressourcen oder potentielle Partnerschaften.

Keine Idee ist perfekt, schon gar nicht, wenn alleine darüber gegrübelt wird. Der Ideenhafen soll Spaß bei der Zusammenarbeit und Nutzung der gemeinsamen Intelligenz bringen und nicht zuletzt zeigen: Ideen teilen heißt, sie reifen zu lassen!

Teilnahme: Für Ideenkochende, wie z. B. Freiberufliche, Start-Ups, NGOs, Studierende gilt: Dafür, dass Ihr Feedback und Know-how rund um Eure Idee erhaltet, bringt Ihr einen kleinen Snack für die Teilnehmenden mit.

Der Ideenhafen ist ein Kooperationsformat zwischen dem projekt:raum Rostock und der IHK zu Rostock.

Alle Workshops und Referenten